Herrschaftliche Legitimierung im frühmittelalterlichen by Sebastian Rosche

By Sebastian Rosche

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, observe: 1,3, Humboldt-Universität zu Berlin, Sprache: Deutsch, summary: Den Ausgangspunkt für die folgende Untersuchung bildet die Lex Baiuvariorum, eine Schrift des Rechts aus dem frühmittelalterlichen Bayern. Eingeteilt in drei große Abschnitte beschäftigt sie sich unter anderem mit dem Verhältnis von rex und dux im bayrischen Herzogtum. Dazu überliefert Titulus III, 1 folgendes: Dux vero qui praeest in populo, ille semper de genere Agilolfingarum fuit et debet esse, quia sic reges antecessores nostri concesserunt eis; qui de genere illorum fidelis regi erant et prudens, ipsum constituebant ducem advert regendum populum illum. Es existiert im bayrischen Recht demnach ein verbindlicher Passus, der dem Genus Agilolfingarum einen erbrechtlichen Anspruch auf das Amt des Herzogs in Bayern garantiert. Die Geschichtsbücher erzählen uns, daß mit der Absetzung Tassilos III. als Herzog auf dem Hoftag von Ingelheim (788), initiiert durch König Karl den Großen, die Herrschaft der Agilolfinger über Bayern endet.
Betrachtet guy aber die Überlieferungsgeschichte der Handschriften der Lex Baiuvariorum, fällt auf, daß die ältesten uns erhaltenen Codices aus dem nine. Jahrhundert stammen, additionally aus einer Zeit nach 788. Trotzdem überliefern die meisten dieser Handschriften weiterhin den Herrschaftsanspruch der Agilolfinger in der oben zitierten shape.
Warum dieser Abschnitt auch weiterhin tradiert und nicht aus der Lex Baiuvariorum rasiert wurde, läßt sich heute nicht mehr gänzlich ermitteln. Es scheint allerdings möglich, das nachfolgende Herrscher die Legitimität ihrer eigenen Führung über Bayern zusätzlich durch eine verwandtschaftliche Beziehung zum Geschlecht der Agilolfinger und somit auch durch die Lex Baiuvariorum begründen wollten und auch konnten.
Mit dieser Arbeit will ich versuchen, mögliche genealogische Verbindungen zwischen den Agilolfingern und ihren Nachfolgern darzustellen. Dabei konzentriere ich mich auf das Verhältnis der Agilolfinger zu den Karolingern, auf den familiären Hintergrund der in Bayern als gräfliche Statthalter eingesetzten Gerolde und die Herkunft der ab 893 in Bayern regierenden Luitpoldinger.

Show description

Read Online or Download Herrschaftliche Legitimierung im frühmittelalterlichen Bayern auf der Grundlage der Lex Baiuvariorum (German Edition) PDF

Best history in german books

Die Penetration pacifique des Orients. Deutsche Orientpolitik von 1888 - 1911. (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, observe: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Historisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar Neuere Geschichte, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Als Deutschland mit dem Bau der Bagdadbahn begann, drang es in eine zone ein, die von England, Frankreich und Russland bereits in Interessenssphären aufgeteilt worden conflict.

Attraktion der NS-Bewegung (German Edition)

Bis heute überschattet Entsetzen über Völkermord und Vernichtungskrieg die Frage nach der Anziehungskraft der NSDAP, die ab 1930 massenhafte Zustimmung bei Wahlen fand. Welche Themen der Ideologie, welche Praxis, welche Erlebnisangebote und Bilder überzeugten? Worin bestand die emotionale Anziehungskraft der NS-Bewegung?

Stille Bauern und kernige Fischer?: Norddeutschland in der Fotografie (German Edition)

Das Katalogbuch zur Ausstellung im Altonaer Museum beschäftigt sich mit der Frage nach einem zeitgemäßen Verständnis von »Heimat« und untersucht anhand der fotografischen Sammlung des Museums, welche Bildformeln für Norddeutschland und für Hamburg stehen. Die bislang nur selten öffentlich gezeigte Fotosammlung aus der Zeit vor 1950 dokumentiert die Landschaften Schleswig-Holsteins und der Niederelbe sowie regionales Brauchtum, Häuser, Trachten, Schiffe und typische landwirtschaftliche Gerätschaften.

Was Schweizer wissen wollen: Der grosse Beobachter-Ratgeber (German Edition)

Rund 200'000 individuelle Anfragen beantworten die Beraterinnen und Berater des Beobachters jährlich. Auf dieser Beratungskompetenz beruhen seit 30 Jahren die erfolgreichen Beobachter-Ratgeber. Der Jubiläumsband bietet einen Querschnitt mit den wichtigsten Informationen und Tipps zu verschiedensten Lebensbereichen und leistet erste Hilfe bei rechtlichen und anderen Problemen im Alltag.

Extra resources for Herrschaftliche Legitimierung im frühmittelalterlichen Bayern auf der Grundlage der Lex Baiuvariorum (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 39 votes